Unüberwindbar

Zum Artikel "Erdogan warnt Türken vor zu weitgehender Anpassung" (TV vom 11. Februar):

Die unsinnige Rede des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan ist meines Erachtens nur ein Symptom der Türkei-Debatte. Um es klarzustellen: Ich selbst hatte immer gute Beziehungen zu etlichen Türken und viele Kontakte zu den türkischen Abgeordneten in der Parlamentarischen Versammlung des Europarates. Merkel und der französische Präsident schlagen zu Recht vor, dass die EU "privilegierte Beziehungen" mit der Türkei hat. Aber keine Vollmitgliedschaft. Das würde aus mehreren Gründen fast unüberwindbare Schwierigkeiten mit sich bringen. Grundsätzlich: Die Aufnahmefähigkeit der EU ist so gut wie erschöpft. Vielleicht noch Kroatien und meinetwegen auch die Ukraine und natürlich Norwegen und Island.Dr. Dieter Schnitzius, Traben-Trarbach türkei