1. Meinung
  2. Leserbriefe

Katholische Kirche: Unverschämte Ansichten

Katholische Kirche : Unverschämte Ansichten

Zum Leserbrief von Monika Wächter unter der Überschrift „Empörend – so oder so“ (TV vom 17. März) und zum Artikel „Schwanger vom Priester: Affäre erschüttert Bistum Trier“ (TV vom 9. März) schreibt Hedwig Langbein:

Die Ansichten von Monika Wächter und ihr Urteil über die katholische Kirche sind den Lesern durch mehrmalige Leserbriefe bekannt.
Ich weiß nicht, warum sie so einen Hass auf die katholische Kirche hat.
Was ich aber als Unverschämtheit in ihrem Schreiben empfinde, ist folgender Satz: „Ich verstehe nicht, wie sich noch immer Frauen mit diesem weltfremden und frauenfeindlichen Altmännerclub, der in der Geschichte so viel Leid und Schuld auf sich geladen hat, verbunden fühlen und sich auch regelrecht anbiedern.“
Sie sollte mal bedenken, dass zum Beispiel die Caritas eine katholische Gemeinschaft ist, in der vorwiegend Frauen in der Sozialstation arbeiten, um Kranken und hilfsbedürftigen Menschen zu helfen.
In der katholischen Kirche wird sogar einmal im Jahr für die Caritas gesammelt, um die vielfältigen Aufgaben, die die Caritas hat, zu unterstützen. Ich glaube nicht, dass Unterschiede gemacht werden, welcher Konfession ein Hilfsbedürftiger angehört.

Hedwig Langbein, Osann