VERKEHR

Zum Leserbrief "Wir alle müssen lernen, Rücksicht zu nehmen [… ]" (TV vom 3. September):

Der Zuschrift von Peter Kühn aus Temmels möchte ich Folgendes hinzufügen: Im Sommer haben wir für zehn Tage Urlaub in der Bretagne gemacht. Uns ist aufgefallen, dass sich die französischen Autofahrer auf den Straßen und Autobahnen sehr diszipliniert verhielten. Keine Raser, nichts. Wenn wir mal von einem Raser überholt wurden, so hatte der ein deutsches oder luxemburgisches Kennzeichen am Auto. Bei unseren Gesprächen mit Hotelgästen, wieso das so zivilisiert auf den französischen Straßen zugeht, erhielten wir immer die gleiche Antwort mit einem vielsagenden Lächeln: "Bei zu hohem Tempo gibt es sehr hohe Geldstrafen!" Also schalten hirnlose Raser, zumindest in Frankreich, öfter das Hirn ein, ehe sie aufs Gaspedal treten. Ja, wenn es ans Geld geht ... Wäre bei uns auch zu empfehlen, wenn man die Auto- und Motorradfahrer bei uns im Unterdorf und auf der B 419 täglich beobachtet. Eugen Krischler, Oberbillig

Mehr von Volksfreund