| 13:13 Uhr

Leserbriefe
Vertuschen und verharmlosen

Zur Berichterstattung über die Bamf-Affäre schreiben Friedhelm Enser und Peter Knebel:

Wenn der Bericht von Frank-Jürgen Weise, ehemaliger Behördenchef des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf), stimmen sollte, gehört die Bundesregierung sofort abgesetzt. Laut Weise wusste die Kanzlerin samt Innenminister Bescheid über die Unregelmäßigkeiten von Asylverfahren in der Bremer Außenstelle. Somit haben Merkel und Mitglieder des Kabinetts wissentlich ihren Amtseid missbraucht, der da heißt: dem Wohl des Deutschen Volkes zu dienen und Unheil abzuwehren. Meiner Meinung nach ein ganz klarer Missbrauch !

Boris Pistorius (SPD) sagte in einer Talkshow ganz klar, was passieren kann, nämlich dass uns die Europäische Union  um die Ohren fliegen kann, wenn nicht endlich die Politik auf die Missstände in der Flüchtlingsfrage reagiert.

Hätte Angela Merkel ihre Hausaufgaben gemacht, müssten wir uns heute auch nicht darüber wundern, dass eine rechtspopulistische Partei im Parlament sitzt und wahrscheinlich in Zukunft noch stärker auftreten wird. Es ist unfassbar, mit welcher Gleichgültigkeit die Bundesregierung das Problem Bamf und alles, was damit zusammenhängt, anscheinend ignoriert.

Friedhelm Enser, Trier

Eine Behörde versinkt durch Politikerwillkür im Chaos. Durch eine selbstherrliche Entscheidung von Angela Merkel, ohne Abstimmung im dafür zuständigen Bundestag, kamen seit September 2015 circa 1,5 Millionen Asylsuchende nach Deutschland. Das sind mindestens 60 Prozent der Flüchtlinge in Europa. Viele davon können sich nicht ausweisen. Wenn man so viele ohne Pass einreisen lässt, kann man das schon Beugen des Grundgesetzes nennen.

Weshalb kommen so viele in unser Land? Immerhin hat die EU 28 Mitglieder. Ganz einfach. Durch Selfies der Kanzlerin mit Flüchtlingen und Begeisterungsstürme der Gutmenschen bei deren Ankunft in Deutschland ist jedem logisch denkenden Menschen klar, dass alle Asylsuchenden der Meinung sind, in unserem Land willkommen zu sein. Wie eine Behörde diese Probleme dann lösen soll, kann kein Politiker erklären. Da die Kapazitäten des Bamf nicht ausreichten, um das Chaos in den Griff zu bekommen, wurde jeder, der bei drei nicht auf den Bäumen war, als Entscheider oder Dolmetscher eingestellt. Wie soll jemand über Asylsuchende entscheiden, der dazu nicht ausgebildet ist? Um die 2000 Dolmetscher wurden angeblich entlassen, weil sie keine Ahnung hatten oder bewusst falsch übersetzt haben. Der angebliche Betrug in Bremen ist mit Sicherheit nur die Spitze des Eisberges. Am Rande sei erwähnt, dass Frau Merkel seit circa einem Jahr über die Machenschaften im Bamf im Bilde war. Vor der Wahl durfte das nicht öffentlich werden, sonst wäre sie heute nicht mehr Bundeskanzlerin. Vertuschen, verharmlosen und den Wähler belügen, das ist die Devise.

Alle vor September 2017 im Bundestag vertretenen Parteien (größtenteils auch die Presse) haben durch ihr Verhalten zu verantworten, dass die AfD im Bundestag sitzt. Warum wird man als Nazi beschimpft, wenn man gesunden Menschenverstand walten lässt?!

Peter Knebel, Speicher