Völlig realitätsfremd

Die Art und Weise, wie hier ein Buch verkauft wird, kann einen wirklich auf die Palme treiben. Frau Herman hat völlig realitätsfremde Argumente. Frauen, die zum Beispiel nur ein Kind haben, eine anstrengende Arbeit und vielleicht noch allein erziehend - wie sollen die sich fühlen?

Oder wer ist da gemeint, wenn die Rede von Selbstverwirklichung ist? Sie, Frau Herman, oder Frau von der Leyen oder Cora Schumacher oder Ulla Schmidt? Die Frauen, die dafür sorgen, dass das Geld irgendwie reicht, und das sind wohl die meisten, die meint Frau Herman sicher nicht. Diese Frau muss uns doch für blöd halten. Stellt sich vor die Nation und lamentiert darüber, dass die Frauen zu Hause bleiben sollen bei den Kindern und ist selbst berufstätig - und dabei noch ständig im Fernsehen zu sehen. Ich wünsche mir, dass Frau Herman nicht noch mehr Publicity für ihr Buch bekommt. Ich zumindest wäre mit drei Kindern und Halbtagsjob zu müde, um es zu lesen. Elisabeth Ewald, Kell am See