1. Meinung
  2. Leserbriefe

Gesellschaft: Was passiert? Nichts!

Gesellschaft : Was passiert? Nichts!

Zum Artikel „Kampf gegen Vermüllung durch Kippen“ (TV vom 3. März) schreibt Margret Hoffmann:

Wie so oft in letzter Zeit: Schön, dass man wieder einmal darüber gesprochen hat.

Seit ewigen Zeiten werden Rauchern, die ihre Kippen wegwerfen, Bußgelder angedroht. Was passiert? Nichts!

Wie auch, wer soll das kontrollieren?

Allein in unserer Straße, und ich spreche jetzt von einem Teilstück von circa 100 Metern, bräuchte man einen eigenen Kontrolleur.

Bei einem anzunehmenden Bußgeld von 20 bis 120 Euro könnte hier ein Vermögen verdient werden.

Vor nicht allzu langer Zeit standen abends zwei Autos circa zwei Stunden mit laufendem Motor vor unserer Haustür. 17 Kippen und die Schachtel waren die Hinterlassenschaft.

Die Frage, warum wir nichts gesagt haben, erübrigt sich. Wer möchte sich schon mit dummen Bemerkungen abspeisen lassen.

Apropos, neben den besagten Kippen sollte man die Kaugummis, Hundeexkremente, Getränkedosen und die Spucke (vornehm ausgedrückt) nicht vergessen.

Margret Hoffmann, Bitburg