Leserbrief Weltfremde Kirchenvertreter

Kirchenbeleuchtung

Zum Artikel: „Haben die keine anderen Probleme!?“ (TV vom 11. Oktober):

In dem Artikel geht es um die Beleuchtung von Kirchen im Bistum Trier. Sehr aufschlussreich fand ich die Aussagen der Pfarrer von Paulin und Matthias: Man wisse nicht, wann die Beleuchtung ein- und ausgeschaltet werde. Die klamme Stadt kümmert sich, sie bezahlt auch.

Der Pfarrer von Paulin fragt angesichts der Klimaschutzaktion des Bistums gar, ob es keine wichtigeren Probleme gebe. Um 22 Uhr die Beleuchtung reduzieren? Für den Klimaschutz (oder wie man in Kirchenkreisen sagen würde: für die Währung der Schöpfung)? Wo kämen wir denn da hin?

Das zeigt nur wieder, wie weltfremd viele Kirchenvertreter sind. Angesichts dessen könnte man sich ja Gedanken machen, warum so viele aus der Kirche austreten. Aber wenn die Stadt die Beleuchtung zahlt, muss man sich um die Beiträge ja auch keine Sorgen machen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort