1. Meinung
  2. Leserbriefe

Katholische Kirche: Wer soll es denn machen?!

Katholische Kirche : Wer soll es denn machen?!

Zum Artikel „Wo steht Triers Bischof in der Reformdiskussion?“ (TV vom 8. Februar) schreibt Oliver Hoffmann:

Es wird aktuell viel über die Diözesanreform gesprochen, diskutiert, gestritten und um eine optimale Ausrichtung gerungen. Ich sehe das Bemühen unserer geistlichen Oberhirten um eine strukturelle und organisatorische Neuausrichtung und Anpassung an neue Gegebenheiten. Ich stehe der Reform kritisch gegenüber. Hingegen, ich könnte bestimmt sofort zustimmen, wenn ich sehen würde, wie die inhaltliche Ausgestaltung gedacht wäre oder wenn ich die Hoffnung hätte, dass beides zusammen gelingen könnte.

Wer soll diese neue Struktur denn mit Leben füllen? Etwa unsere wenigen aktuellen Pastöre, die jetzt schon an der Grenze der Belastbarkeit sind? Oder unsere fleißigen Laienhelfer? Ich verstehe meine Kirchenmanager nicht. Diese Reform ist mir zu wenig. Wenn sie das Priesteramt nicht vom Pflicht-Zölibat befreien und das Weiheamt nicht für Frauen öffnen, dann kann ich nur noch beten.

Oliver Hoffmann, Salmtal