1. Meinung
  2. Leserbriefe

Bildung: Wer, wann, was?

Bildung : Wer, wann, was?

Zum Artikel „,Wir fühlen uns total überfordert’“ (TV vom 31. März) schreibt Reinhard Fritsch:

Lehrer studieren, um zu unterrichten. Eltern normalerweise nicht. Schüler auch nicht. Lehrer werden bezahlt, Eltern und Schüler nicht. Ist es angemessen, dass die Kinder ohne fachliche Betreuung und selbstständig neuen Stoff lernen müssen? Vor allem aber: Müsste sich das Kollegium nicht darüber abstimmen, wer wann was und wie viel bis wann vorgeben darf?

Reinhard Fritsch, Trier