Geschichte: Wie erkläre ich es meinen Enkeln?

Geschichte : Wie erkläre ich es meinen Enkeln?

Zu den Artikeln „Uni-Projekt deckt Gräueltaten von Nazi-Ärzten in der Region auf“ und „Ärzte als Gehilfen des Bösen“ (TV vom 18. März) schreibt Karl-Heinz Stolz:

Es ist unvorstellbar, was in den  kranken Köpfen so mancher Nazi-Ärzte vorgegangen ist. Der Mensch ist das größte Raubtier der Erde, und das dümmste noch dazu. Ich kenne keine Spezies, die mit solcher Macht und Geschwindigkeit ihren Lebensraum zerstört. Dass Deutschland sich historisch große Schuld aufgeladen hat, ist wohl jedem klar. Nur, wie soll ich dies alles meinen Enkeln klarmachen, die der Meinung sind, das sei schon lange her, sie hätten keine Schuld daran und gut ist. Aber so lange geforscht und recherchiert wird, kommt nie Ruhe in diese Diskussion. Klar ist, dass nie alles rauskommt, und jeder weiß, dass es unbeschreiblich war. Müssen diese Forschungen noch sein? Deutschland ist offen für die ganze Welt, nur mit sich selbst findet es keine Ruhe und lässt diesen Teil der Geschichte immer wieder auferstehen. Wir sind bereit und haben es bewiesen, Wiedergutmachungen in jeder Form zu leisten. Ich bin dafür, die Vergangenheit ruhen zu lassen, denn auf die nachfolgenden Generationen kommen noch andere, und nicht leichtere Aufgaben zu.

Karl-Heinz Stolz, Irrel

Mehr von Volksfreund