1. Meinung
  2. Leserbriefe

Katholische Kirche: Wie wahr!

Katholische Kirche : Wie wahr!

Zum Artikel „Missbrauch: Kirche stimmt Aufarbeitung zu“ (TV vom 29. April) schreibt Marian Modemann:

Die katholische Kirche macht rasante Fortschritte in der Aufklärung des Kindesmissbrauchs durch Priester und Kirchenmitarbeiter. Kaum wurde Bischof Stephan Ackermann zum Missbrauchsbeauftragten ernannt (am 25. Februar 2010), kommen die Ergebnisse laufend. Täter und Helfer der Täter (Vertuscher) sind dingfest gemacht und genannt. Eine Studie hat Licht in die Sache gebracht. Mitarbeiter der Bistümer waren dabei so hilfreich, dass keiner der Studienautoren in ein bischöfliches Archiv musste. Die Mitarbeiter haben die Akten selektiert. Die Archive sind dabei hoffentlich bereinigt worden. So haben künftige Rechercheure keine Probleme mehr. Auch an die Opfer wurde gedacht, man präzisiert Entschädigungsvorschläge. Wie wahr, Geld ist nicht alles! Wir können zufrieden sein, laufend mit der Wahrheit konfrontiert zu sein. Man hat sich darauf geeinigt Ausschüsse (unabhängige Kommissionen) zu bilden. Ich zweifle nicht daran, dass die Ausschüsse liefern werden, was der Name sagt: Ausschuss.

Marian Modemann, Trier