Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:15 Uhr

Wir fahren ... ... wieder!

Verkehr Alois Thommes Saarburg

Zum Artikel "Bahn soll sich für Stürme rüsten" (TV vom 8. November) und weiteren Beiträgen zum Thema:
Liebe Deutsche Bahn AG, was ist aus dir geworden? Mit Wehmut denkt man an die Jahre zurück, als die Bundesbahn mit folgendem Slogan um Kunden warb: Wir fahren immer!
Anstatt sich den Ursachen zu stellen und für Abhilfe zu sorgen, wird von den hoch bezahlten Managern heute lapidar einfach der gesamte Eisenbahnverkehr eingestellt und das ganze Land in ein Verkehrschaos gestürzt. Die absehbaren Folgen für Industrie und Fahrgäste sind enorm.
Früher hatte jeder Gleisabschnitt seine Bahnmeisterei samt Streckenläufer. Diese sorgten für Sicherheit an und um ihren Streckenabschnitt. Kam die Vegetation dem lichten Raum der Gleise zu nahe, wurde sofort ein Rückschnitt angeordnet.
So wurde verhindert, dass ein umgestürzter Baum in die Oberleitung oder ins Gleisbett fiel und tagelang den Eisenbahnverkehr behinderte.
Die Forderungen an den Eigner der Deutschen Bahn AG (Bund) müssen daher folgende sein:
- sorgt endlich für ausreichendes Personal in allen Bereichen!
- festgelegter Verantwortungsbereich für bestimmte Streckenabschnitte!
- Rückschnitt der Vegetation, und zwar so weit, dass kein umgestürzter Baum mehr ins Gleisbett fällt oder eine Oberleitung abreißen kann!
Der zukünftige Werbeslogan der Deutschen Bahn könnte dann wie folgt lauten:
Wir fahren wieder!
Alois Thommes
Saarburg