Landtag: Wo sind unsere Leit- und Vorbilder geblieben?

Landtag : Wo sind unsere Leit- und Vorbilder geblieben?

Zur Diätenerhöhung unserer gewählten Abgeordneten im Landtag:

Es weihnachtet, und in den Medien wird überall zu Spenden für Bedürftige aufgerufen, von denen es in unserem Land immer mehr gibt. Schlafsäcke für Obdachlose, für Kinder und Familien in Not, für Leute, die nicht aus eigener Kraft über die Runden kommen können, oder  für Menschen, die trotz ihrer Rente nicht davon leben können. All das in einem reichen Land wie Deutschland, das sich immer gerne wohltätig präsentiert – nach außen hin. Und inmitten dieser Zeit erhöhen sich unsere gewählten Volksvertreter mal wieder schön für das kommende Jahr ihre Diäten – und weil’s so einfach und schön ist, gleich das Jahr darauf nochmals.

Da stellt sich mir die Frage: Wisst Ihr Abgeordneten eigentlich, wie Ihr auf Euren Sessel gekommen seid? Ihr seid nicht erwählt von Gottes Gnaden, sondern von Menschen, die Euch mal vertrauten, die Hoffnungen in Euch setzten und Euren Worten glaubten, dass Ihr alles tun werdet, was in eurer Macht steht, um für diese Menschen eine gute Politik zu machen.

Tut mir einen Gefallen und sucht nicht nach den nächsten Wahlen nach Ausreden für ein Debakel und sprecht nicht von Unverständnis! Diese Diätenerhöhungen sind in einer Zeit, da viele Menschen nicht mehr wissen, wie sie Miete und Lebensunterhalt bezahlen sollen, eine Frechheit. Anstatt mit gutem Beispiel voranzugehen und zu sagen: Wir setzen einfach mal ein Jahr aus, nein, das könnt Ihr dem Wähler nicht vermitteln. Was Ihr vermittelt, sind Raffgier, Ignoranz und Arroganz. Christlich soziale Politik sieht in meinen Augen anders aus, als die eigenen Taschen regelmäßig aufzufüllen.

Wo sind sie nur geblieben,  unsere Leit- und Vorbilder in der Politik?