Zeitgeschichte

Zum Artikel "Ich war einer von Euch" (TV vom 11./12. Januar):

Baldur von Schirach hat nicht nur die letzten beiden Lebensjahre in Kröv verbracht, sondern muss sich schon kurz nach seiner Haftentlassung 1966 ins Hotel Montroyal zurückgezogen haben. Sehr genau erinnere ich mich an den Mann und einzigen Dauer-Logisgast im Hause Müllen, da unser Freundeskreis (Jahrgang 1948/49) sich fast jeden Sonntag zum Bierchen dort aufhielt. Für uns ein beliebter Treffpunkt, auch wegen des einzigen Kinos weit und breit. Lange Zeit wussten wir allerdings nicht, um wen es sich bei dem freundlichen, aber zurückhaltenden Herrn handelte, der uns jungen Leuten sogar Musikunterricht anbot. Mit seinem Namen hat er sich nie vorgestellt. Ich sehe ihn noch auf seinem Stammplatz neben dem Klavier sitzen. Wir verkehrten im Hotel Montroyal in den Jahren 1966 bis etwa 1971. Ab 1972 war ich aus beruflichen Gründen nicht mehr ständig in Kröv, 1974 erfuhr ich dann von seinem Tod. Schon im vergangenen Jahr war mir im Volksfreund-Bericht über die Grabstelle in Kröv aufgefallen, dass Baldur von Schirach nur von 1972 bis 1974 in Kröv gelebt haben soll. Dann hätte ich diesen Mann nie kennengelernt! Alfons Steuer, Kröv Anm. d. Red.: Herr Steuer hat recht. Ende September 1966 ist von Schirach aus der Haft in Spandau entlassen worden, wenig später zog er nach Kröv.

Mehr von Volksfreund