1. Meinung
  2. Leserbriefe

Zu Baldur von Schirach schreibt Werner Gessinger:

Geschichte : Einer ganzen Generation die Jugend geraubt

Geschichte

Zum TV-Bericht „Einer, der an Adolf Hitlers Ideen glaubte“ im TV vom 26. April schreibt Werner Gessinger:

Er war keiner von uns! Weshalb erhält ein verurteilter Verbrecher eine ganze Seite im TV, mit Fotos, die einen freundlichen älteren Herrn zeigen und romantisches Urlaubs-Flair in einem Weinort an der Mosel zu vermitteln scheinen?

Es finden sich kaum Worte über die Greuel, die dieser Mann in der NS-Zeit verursacht hat. Er stahl einer ganzen Generation die Jugendzeit und hat den Transport vieler Juden in die Gaskammern angeordnet. Er gab ja selbst zu, bei millionenfachem Mord geholfen zu haben. Gibt es keine Persönlichkeiten, über die es eher wert wäre, solch große Berichte zu veröffentlichen?

Das Grab wurde erst nach 35 Jahren eingeebnet und nicht nach 25 Jahren, wie es normal üblich ist. Die Gemeindeverwaltung hatte sich lange dagegen gewehrt und erst, als ich den Bürgerbeauftragten einschaltete, den Grabstein entfernt.

Vermutlich hatte man in Kröv die Paraden der dicken und teuersten Autos gerne gesehen, wenn die Kinder dieses Verbrechers den Weinort besuchten.