1. Meinung
  2. Leserbriefe

Zu „Sind Gewerbeparks nicht mehr zeitgemäß?“schreibt Rolf Winkler

Gewerbegebiete : Sagen alle Kritiker das gleiche?

Gewerbegebiete

Zum Artikel „Sind Gewerbeparks nicht mehr zeitgemäß?“ vom 31. Juli schreibt Rolf Winkler:

In dem Artikel von Herrn Linz werden die Argumente zugunsten der aktuellen regionalen Industrieflächenplanungen akribisch aufgezählt. Zu den konkreten Argumenten der Kritiker findet man nichts. Es werden nur kurz „immer ähnliche“ Allgemeinplätze erwähnt. Und natürlich werden für das Fehlverhalten weniger Personen bei einer von allen anderen verurteilten Straßenblockade gleich alle Kritiker mit verhaftet. Dies in der Rubrik „Meinung und(!) Analyse“. Sorry, als Meinungsartikel ist das vielleicht gerade noch erträglich, aber Analyse(!) geht anders! Sagen die Kritiker wirklich zu den drei aufgezählten Projekten alle das gleiche? Haben sie wirklich nichts Konkreteres zu vorzubringen als „Zeitgeist“-Argumente von Greta Thunberg und Luise Neubauer?

Sind sie wirklich generell gegen Gewerbeflächen? Oder haben sie vielleicht doch konkrete Bedenken gegen die konkreten Vorhaben? Sind sie vielleicht dafür, stärker vorhandene freie oder freiwerdende Flächen zu nutzen? Und mehr kleinere, regional verteilte, mittelstandsorientierte Flächenerschließungen zu fördern?

Hat der Autor „die Kosten für die Infrastruktur ( … ) wie etwa die Anlegung von Strom-, Wasser- und Abwasserleitungen“ gerade hoch oben auf der Mehringer Höhe bedacht? Hat er sich einmal kritisch die sogenannte „Bedarfs-Analyse“ der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Trier vorgenommen – mit all ihren Lücken und Unschärfen? Soll ein angeblicher Flächenbedarf erst herbei geschrieben werden, um Unterstützung aus dem Fördertopf des Mainzer Wirtschaftsministeriums zu erhalten? Aber Vorsicht, dort heißt es: „Es werden grundsätzlich nur solche Investitionen finanziell unterstützt, bei denen eindeutig ein Bedarf an erschlossenen Flächen nachgewiesen wurde.“

(https://mwvlw.rlp.de/de/themen/finanzierung-undfoerderung/

fuer-kommunen/ )