1. Meinung
  2. Leserbriefe

Zum Artikel „Ratlos auf zwei Rädern“ schrieb uns Heinrich Ewen:

Radweg : Radwege sind Mangelware

Infrastruktur

Zum Artikel „Ratlos auf zwei Rädern“ (TV vom 28. August) schrieb uns Heinrich Ewen:

Dem in dem Artikel Gesagtem kann ich nur zustimmen. Ich wohne in Bombogen. Aber versuchen Sie einmal mit dem Fahrrad in Richtung Dreis zu radeln. Von Bombogen gelangt man auf dem Fahrradweg entlang der B 49 in Richtung der Stadt unterhalb vom Kaufhaus Bungert durch eine Unterführung, unter der B 49 mitten auf eine belebte  Stadtstraße, und dann gibt es nur noch weitere von PKW belebte Straßen und Kreuzungen. Von Fahrradweg keine Sicht. Um in diese vorgesehene Richtung zu fahren, ohne zu viel mit Autostraßen in Kollision zu kommen, muss man einen langen Umweg nehmen. Von Bombogen in Richtung St. Paul, von dort entlang der Autobahn bis hinunter zur Neumühle, vorbei an der Lieser und weiter entlang der Landstraße 141. Aber selbst dieser Weg ist nicht unbedingt ein guter Fahrradweg – könnte eine Mutter mit ihren Kindern wohl diese Strecke gefahrlos fahren? Wittlich ist zwar reich an Industrie, aber Fahrradwege sind Mangelware.