1. Meinung
  2. Leserbriefe

Zum Wittlicher Vitelliusbad schreibt Herbert Daufenbach:

Vitelliusbad : Lassen wir doch auch die Bürger einmal mitentscheiden

Vitelliusbad

Zum Artikel „Stadtrat bleibt skeptisch“ über das Wittlicher Vitelliusbad schreibt Herbert Daufenbach:

Mir scheint, dass die gewählten Ratsmitglieder im Wittlicher Stadtrat vergessen haben, dass Sie doch eigentlich von den Bürgern der Stadt gewählt wurden, um deren Interessen zu vertreten. Eigentlich müsste man dann doch froh sein, wenn ein Bürgerentscheid letztendlich die Richtung vorgibt. Oder sind die Ratsmitglieder so hochmütig, dass Sie glauben die Weisheit alleine gepachtet zu haben.

Was sind denn eigentlich die rund 30 Ratsmitglieder gegen die Vielzahl der Wahlberechtigten in der Stadt Wittlich? Lassen wir doch in einer so wichtigen Sache, wie die Sanierung des Wittlicher Freibades, auch die Bürger einmal mitentscheiden.

Die angeblichen Bürgervertreter könnten dann doch mit einem ruhigen Gewissen sagen, wir haben uns nach der mehrheitlichen Meinung der Wahlberechtigten gerichtet und erst dann entschieden.

Einfacher geht’s doch eigentlich nicht und man könnte sagen, die Meinung unserer Bevölkerung war uns in dieser Angelegenheit sehr wichtig und wir haben nicht über die Köpfe unserer Wähler hinweg entschieden, sondern auch deren mehrheitliche Meinung in einer so wichtigen Sache für die Zukunft berücksichtigt. Eine solche Vorgehensweise könnte nur im Interesse aller Wittlicher Bürger sein.