1. Meinung
  2. Leserbriefe

Zur Sanierung der Bieberbachbrücke schreibt Albert Praus aus Platten:

Straßenbau : Asphalt jetzt schon ordern

Straßenbau

Zu den Berichten über die Sanierung der Bieberbachbrücke (wir berichteten mehrfach) schrieb uns Albert Praus aus Platten:

Nun wartet die Bieberbachbrücke bei Platten schon mehr als drei Monate auf ihren Teerbelag, Abriss und Neubau dauern inzwischen fast zwei Jahre, und der Verkehr in Richtung Zeltingen/Bernkastel-Kues ist nur möglich durch Platten oder über eine lange Umleitung über die Hochmoselbrücke. Doch der kurze Weg durch Platten ist nur den Plattenern und denen, die hier etwas zu erledigen haben, offiziell erlaubt. Wer dagegen verstößt, muss mit einem Protokoll rechnen, wenn die Polizei gelegentlich Kontrolle macht. Die Anlieger der kürzeren Strecke durchs Dorf fühlen sich durch das hohe Verkehrsaufkommen mit Recht gestört.

Nach Angabe des LBM kann die Bieberbachbrücke nicht fertiggestellt werden, weil die fehlende Teerschicht durch das derzeitige kalte und nasse Wetter angeblich nicht aufgetragen werden kann.

Doch das scheint mir nicht glaubhaft; denn bei Kordel war das Wetter zurzeit gut genug für eine Asphaltierung der Abrutschstelle. Kordel hat bestimmt kein besseres Wetter als Platten. In Kordel waren von der Straßenunterbrechung 40 Einwohner für circa vier Wochen betroffen, bei der Bieberbachbrücke sind es täglich Hunderte Verkehrsteilnehmer und Einwohner von Platten. Das nächste Verkehrsproblem für Platten entsteht durch den Abriss und Neubau der Lieserbrücke in der Dorfmitte. Dabei werden zwei Ortsteile, „Üverseit“ und „Annerseit“ genannt, für mindestens ein Jahr verkehrsmäßig getrennt; denn der vorgesehene Fußsteg über die Lieser kann das Problem nicht lösen, weil kein Fahrzeug von der einen Seite zu der anderen ohne weite Umwege von mehr als zehn Kilometern durch Osann nach Altrich und von dort nach Platten gelangen kann. Angeblich ist die einfachste Lösung, nämlich eine ampelgeregelte Behelfsbrücke, dem LBM zu teuer.

Hoffentlich ergibt sich bei der neuen Lieserbrücke nicht wieder eine Verzögerung, weil die Teerschicht wegen ungünstiger Witterung nicht aufgetragen werden kann. Mein Rat an den LBM: den Asphalt schon heute für die neue Brücke ordern; denn sonst kennen sich am Ende die Plattener „Üverseiter“ und „ Annerseiter“ nicht mehr.