1. Meinung

Leserbriefe: Eiweiß ist der wichtigste Baustoff unserer Muskulatur

Leserbriefe : Eiweiß ist der wichtigste Baustoff unserer Muskulatur

Zu unserem Artikel „Eiweiß allein macht keine Muskeln“ (TV vom 16. Mai) meint Dr. Peter Krapf:

Aus ernährungsmedizinischer und osteologischer Sicht halte ich den Artikel „Eiweiß allein macht keine Muskeln“ gesundheitlich für äußerst bedenklich. Eiweiß ist der wichtigste Baustoff unserer Muskulatur. Mit zunehmendem Alter verlieren wir bekanntlich an Muskelmasse (Sturzgefahr!), die wir für die Gelenkstabilisierung dringend benötigen.

Eine kräftige Muskulatur setzt aber eine ausreichende Versorgung mit Eiweiß voraus. In 100 Gramm Magerquark stecken keine 24 Gramm Eiweiß, sondern lediglich zwölf Gramm! Putenschnitzel enthält auch keine 30 Gramm. Die Empfehlung 0,8 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht gilt laut den Referenzwerten der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) für gesunde unter 65-Jährige. Für über 65-Jährige geht die DGE von einem Schätzwert von 1,0 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht aus. 1,0 bis 1,2 g Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht lautet die Empfehlung für Senioren zur Erhaltung der Muskelfunktion in einer ärztlichen Fachzeitschrift.

Bei schwerer Krankheit und ausgeprägter Mangelernährung könnten unter Umständen sogar bis zu 2,0 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht täglich notwendig sein. Der Eiweißbedarf ist keinesfalls einfach zu decken. Eine Portionsgröße (circa zehn Gramm Eiweiß) stecken in 30 Gramm Parmesankäse, 40 Gramm Gouda, 40 Gramm Erdnüsse, 45 Gramm Fleisch, 55 Gramm Fisch, 55 Gramm Huhn, 120 Gramm Tofu, 140 Gramm Naturreis, 160 Gramm Roggenbrot, 180 Gramm Erbsen, 310 Gramm Sojamilch, 500 Gramm Kartoffeln, 1000 Gramm Tomate.

Insbesondere Käseabstinenzler, Rheumatiker, Osteoporose- und Arthrosepatienten, Vegetarier, Veganer sollten hier nachrechnen, ob und wie sie das erreichen! Ein 80 Kilogramm schwerer, gesunder Senior über 65 Jahre sollte täglich mindestens acht Portionen Eiweiß zu sich nehmen. Zum Beispiel 80 Gramm Gouda + 160 Gramm Roggenbrot plus 180 Gramm Fleisch (täglich?) plus 180 Gramm Erbsen (Gicht?). Wenn er krank ist, braucht er deutlich mehr. Der empfohlene Magerquark enthält leider etwa doppelt so viel Phosphat wie Calcium. Laut DGE sind Calciumlieferant Nr. 1 Milch und Milchprodukte außer Quark.

Dr.med. Peter Krapf, Trier
Schwerpunktpraxis für
Ernährungsmedizin BDEM