1. Meinung

Meinung: Gott möge helfen

Meinung : Gott möge helfen

Zur Regierungsbildung meint Johannes Mohr:

Zur Regierungsbildung schreibt:

Seit Wochen erleben  wir ein turbulentes Ringen um eine neue stabile Regierung. Versuche, Scheitern, neue Ansätze, gegenseitige Vorwürfe, Zerstörung von beteiligten Personen, unverständliche Bedingungen etc. wechseln sich ab.  Vor 50 Jahren hätte man vielleicht innegehalten, und jemand hätte den Vorschlag gemacht: Lasst uns Gott, den Schöpfer und Erlöser, um Hilfe anrufen. Das Gebet verändert zuerst den Beter, macht ihn demütig und hörbereit. So könnte ein neues Klima entstehen, in dem Fairness möglich wird. Sind wir eine gottlose Gesellschaft geworden? Aus der Geschichte des 20. Jahrhunderts könnten wir lernen: Ein Staat ohne Gott geht über kurz oder lang zugrunde.

 Johannes Mohr, Trier