1. Meinung

Medien: Ich freue mich über positive Ideen

Medien : Ich freue mich über positive Ideen

Zur Rolle der Medien in Zeiten der Corona-Krise schreibt Christel Aretz, Trier:

Medien stehen vor neuen großen Herausforderungen! Der Wert einer Tageszeitung in Corona-Zeiten hat insbesondere in dieser schweren Zeit eine ganz besondere Verantwortung!

Wie schön, dass es den Trierischen Volksfreund gibt!

Der Appell der Bundeskanzlerin, bleibt Zuhause, eröffnet mir neue Möglichkeiten, mein Leben positiv zu gestalten. Voller Erwartung hole ich mir morgens den Trierischen Volksfreund aus meinem Briefkasten. Was gibt es wohl heute wieder für positive Anregungen, meinen Tag sinnvoll zu gestalten? Ich freue mich über positive, Mut machende Ideen! Wir dürfen nicht aufgeben! Die Menschen brauchen Hoffnung und Zuversicht, dass dieser Corona-Pandemie durch ein bewusstes Verhalten begegnet werden kann.

Jetzt habe ich Zeit, in Ruhe und Muße die Zeitung zu lesen und auch mal etwas Neues auszuprobieren und mich darauf einzulassen.

Die Zeit sollten wir nutzen, unsere Zukunft zu gestalten, damit wir nach Corona ein besseres Miteinander schaffen können.

Die Möglichkeiten, die unsere Zeitung hat, sollte sie nutzen, uns zu guten, aufbauenden und wegweisenden Gedanken zu inspirieren, um das Gemeinschaftsgefühl unter uns Menschen zu stärken.

Nutzen wir doch alle diese Möglichkeiten.

Wir brauchen ein neues Denken und Bewusstsein für unsere eigentlich doch starke Gesellschaft. Hier sind wir alle gefordert!