1. Meinung

Martialisches Titelbild

Gesundheit : Martialisches Titelbild

Zu unserem Titelbild über die gemeinsamen Kontrollen von Kommunalem Vollzugsdienst der Stadt Trier und Polizeibeamten (TV vom 26. Oktober) schreibt Heinrich Krisam, Schweich-Issel:

Welch ein Titelbild! Es erinnert mich an den Western „12 Uhr Mittags – High Noon“!

Wird ein Schwerverbrecher gejagt, der sich im Dom verschanzt hat? Wann wird die Pistole gezogen?

Was will der Trierische Volksfreund mit solch einem martialischen Titelbild bewirken? Angst? Schrecken? Einschüchterung?

Was sind Corona-Leugner? Sind das die Menschen, die an der Wirksamkeit der Masken zweifeln, die – besonders Kinder – gesundheitliche Schäden durch das Tragen der Maske erleiden, die an der Eignung/Sicherheit/Zuverlässigkeit des PCR-Tests zweifeln, die die Einschränkungen der Grundrechte als unangemessen ansehen, die sehen, dass immer mehr Entscheidungen an den Parlamenten vorbei getroffen werden?

Sollen diese, wie Schwerverbrecher, von Ordnungsamt und bewaffneten Polizisten verhaftet werden?

Ich leugne die Corona-Viren nicht. Politik und Medien sollten jedoch aufhören, Angst zu verbreiten und Menschen, die Dinge hinterfragen, zu diffamieren.

Vor einigen Wochen habe ich den Trierischen Volksfreund noch für seine objektiven Beiträge per Leserbrief gelobt.

Schade, dass er wieder in das Klischee der Mainstream-Medien verfällt.