1. Meinung

Katholische Kirche: Warum wird nicht über andere Missbrauchsfälle so beharrlich berichtet?

Katholische Kirche : Warum wird nicht über andere Missbrauchsfälle so beharrlich berichtet?

Zu unserer Berichterstattung über die Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche schreiben Rudi und Gertrud Pauli, Föhren:

Seit vielen Jahren lese ich den Trierischen Volksfreund  und die Artikel und Kommentare auf der Seite Leserland.

Auffällig ist die Breite der Berichte über die Missbrauchsfälle im Bistum Trier. Diese ziehen sich, wie ich meine, einseitig seit Jahren durch die Zeitung. Die Aufarbeitung und Gerichtsurteile sind dagegen nur spärlich zu lesen.

Nicht dass Sie glauben, ich wäre gegen diese Berichte und Kommentare. Ich halte sie für sehr wichtig.

Nur wenn die Berichte in ihrer Zahl und in den Kommentaren von einer Gruppe benutzt werden, um der katholische Kirche zu schaden, ohne über die Missbrauchsfälle in vielen anderen Bereichen genauso ernsthaft und beharrlich zu berichten, dann fürchte ich, schadet das der Neutralität Ihrer Zeitung.

Wie schreibt der stellvertretende Chefredakteur Peter Reinhart in einer seiner Wochenendkolumnen: Meinungsdiktatur ist Gift für die Gesellschaft. Freiheit und Neutralität dagegen sind wie Luft die wir zum Atmen brauchen.

„Holen Sie mal tief Luft“ und bleiben Sie gesund!