1. Meinung

Zahltag für den Steuerzahler

Kriminalität : Zahltag

Zu unseren Artikel über den Beginn des Cyberbunker-Prozesses meint Dr. Thomas Prenosil, Wittlich, ehemaliger Mitarbeiter des Zentrums für Geoinformationswesen:

Weil Herr X. aus den Niederlanden 2013 eine Hightech-Immobilie der staatlichen Großorganisation mit dem Y im Nummern­schild von der Bundesrepublik Deutschland nachgeworfen bekam, ist mal wieder „Z“-Tag – Zahltag für alle Steuerzahler. Es ist nicht auszuschließen, dass die Staatsanwalt­schaft bis 2021 in der komplizierten Beweisführung wegen wissentlicher Unterstützung und Förderung krimineller Handlungen auf den Servern im ehemaligen Nato-Bunker Traben-Trarbach auch am Ende ihres Lateins an­kommen wird.

Und das alles, weil – erstens – die Bundeswehr unter den Augen der Öffentlichkeit und der Politik eine überflüssige und schöngerechnete Umorganisation durchziehen konnte, und – zweitens – weil kein Gedanke daran verschwendet wurde, wie in Zeiten von extrem schutzbedürftiger cloudbasierter Datenhal­tung der Staat selbst eine sinnvolle Weiter­nutzung hätte in die Hand nehmen können. Diese Idee wurde 2011 unter anderem auch an den Petitio­nausschuss des Bundestags herangetragen, damit es für den Standort Traben-Trarbach mit „A“ weiter­geht – „A“ wie der Anfang einer verantwortungsvollen und zu­kunftsorientierten Weichenstellung. Dann wäre die in dieser Angelegenheit inflationär benutzte „B“-Floskel („Blick nach vorn!“) ehrlich gemeint gewesen.