| 15:33 Uhr

Kolumne
Ab ins Saarland!

FOTO: TV / Werhan, Michael
Ich will ja nichts sagen,

aber woran erinnert mich der Brexit, über den derzeit ganz Europa diskutiert? Viel streiten, nichts entscheiden und keiner weiß so richtig, wie es weitergehen soll? Richtig, an die Kommunalreform. Die ist genauso festgefahren wie der EU-Austritt der Briten. Da brauchen wir über die Inselbewohner gar nicht den Kopf zu schütteln.

Die Thalfanger Ortsgemeinden, die nicht nach Morbach wollen, üben den Heixit (Heidenburg nach Schweich) und den Bergxit (Berglicht nach Bernkastel-Kues), andere wiederum den Neunxit, Malxit, Breixit oder Büxit (Neunkirchen, Malborn, Breit, Büdlich nach Hermeskeil.)

Das Theater hat inzwischen an der Mosel zu den Traben-Trarbachern übergegriffen. Da haben die Flußbacher für einen Fluxit gestimmt und wollen nach Wittlich. Was das Land aber nicht will, das den ganzen Reformsenf ja losgetreten hat.

Mein Hermann ist bei seinen politischen Aussagen manchmal etwas radikal. Er hat gemeint, wir sollten wegen dem ganzen Hü und Hott und der mangelnden Entscheidungsfreude in Mainz für einen Bks-Wilxit stimmen und mit dem ganzen Kreis aus Rheinland-Pfalz ins Saarland wechseln. Aber ganz ehrlich: Ist es wirklich schon so schlimm?, fragt sich eure Liss