1. Meinung

Die Liss Auf der Suche nach der freien Straße im Hunsrück

KOlumne : Auf der Suche nach der freien Straße

Ich will ja nichts sagen,

aber zum Jahresanfang habe ich ein Rätsel für euch: Wer kann mir sagen, wie man derzeit am einfachsten und problemlosesten von Thalfang oder Morbach nach Birkenfeld fährt? Man weiß ja morgens nicht, welche Straßen nachmittags wegen des vielen schweren Schnees noch offen sind. Und Umleitungen? Pustekuchen, nichts ausgeschildert. Wer kein Navi oder die Retro-Version, also eine Straßenkarte hat, ist derzeit bei der Fahrt nach „Hinterm-Wald“ verloren.

Mein Hermann hat sich das die Woche mal angeschaut. In Hüttgeswasen, wo die B 269 in Richtung Birkenfeld gesperrt ist, kommt ein Auto nach dem anderen und dreht. Ein Autofahrer hat meinen Hermann gefragt, wie man denn von dort sonst noch zu den Sprudelfabriken in Schwollen kommt. Mein Gatte kennt sich sonst gut aus, aber diesmal: Keine Chance!

Vielleicht sollte man die Schilder bei den Abfahrten in Richtung Birkenfeld mal entsprechend zeichnen, dass dort keine Durchfahrt möglich ist. Und Ausweichstrecken ausschildern. Sonst ist nur jedem zu empfehlen, sein Auto vollzutanken, damit er nach viel Zickzack-Fahrerei noch über die Höhe kommt. Und das kann bei den Spritpreisen im neuen Jahr noch teurer werden als bisher…

…sagt eure Liss