1. Meinung

Die Liss und die Frischluftzufahr für die Thalfanger Turnhalle

Kolumne : Oberlichter offen?

Ich will ja nichts sagen,

 aber die Thalfanger sind offensichtlich absolute Frisch­luft-Fetischisten. Man muss sich mal vorstellen: Die Thalfanger Turnhalle ist die einzige im Landkreis Bernkastel-Wittlich, die komplett zugemacht wurde, weil die Lüftung für die Einhaltung der Corona-Maßnahmen nicht ausreicht. Und was haben sie ein Jahr lang debattiert: Vielleicht eine große Lüftungsanlage dort oder doch lieber viele kleine Lüftungen da? Dann kostet es wieder zu viel Geld, und wenn die Luft aus den Lüftungsanlagen zu stark weht, fliegen die Tischtennisbälle weg. Nach mehr als einem Jahr (!) hat man jetzt endlich festgestellt, dass man die Oberlichter aufmachen und vielleicht noch ein Schiebefenster einbauen könnte, um querzulüften. Und das reicht. Jetzt auf einmal.
Also, ich habe bis heute nicht verstanden, warum gerade die Thalfanger Halle die einzige ist, die unter Frischluftmangel leidet. Vielleicht haben die Märker mit ihrer besten Luft Deutschlands zu hohe Ansprüche an sich selbst? Und warum das jetzt auf einmal geht, was ein ganzes Jahr nicht ausgereicht hat, verstehe ich immer noch nicht.
Na egal. Liebe Eltern: Jetzt kommt frische Luft in die Turnhallen. Egal, ob es stürmt, schneit oder die Sonne scheint. Wenn eure Kinder im Winter bei geöffneten Oberlichtern Sportunterricht haben, zieht ihnen die dicken selbstgestrickten Socken an, damit sie keinen Schnupfen bekommen. Und am besten noch Schal und Zipfelmütze. Und gebt ihnen fürs Aufwärmen hinterher noch eine Thermosflasche Tee mit.
Ich weiß nicht, warum man ein Jahr braucht, um solche Lösungen zu finden. Vielleicht sollte man im Thalfanger Rathaus auch Oberlichter einbauen und die ab und zu öffnen. So eine Frischluftzufuhr und ein Stoß Sauerstoff sollen ja bei Problemlösungen enorm helfen. Dann könnte das beim nächsten Mal vielleicht fixer gehen ...,
meint eure Liss