1. Meinung

Die Liss zu abgeschlossenen Toiletten in Bernkastel-Kues

Kolumne : Von Toiletten und der frischen Luft

Ich will ja nichts sagen, aber es sieht aus, als wäre in Bernkastel-Kues die Saison schon beendet, bevor sie angefangen hat. Das Riesenrad wird abgebaut, der Imbissstand mit Fisch steht in Zeltingen-Rachtig, und die öffentlichen Toiletten sind auch weitgehend geschlossen, wie eine Hunsrückerin in Gedichtform mitteilt.

Aber irgendwie wird mir bei den geschlossenen WC-Anlagen klar, wieso derzeit erstmal einmal die Wohnmobile und Wohnwagen mit eigenen WCs ausrücken dürfen. Unsere Landesmutter Malu Dreyer kennt offenbar die Verhältnisse an der Mittelmosel.

Also im Zweifelsfall bleibe ich sowieso lieber auf unserem Hunsrück. Die gute Luft und der viele Wald machen unsere Höhen ja so liebenswert. Das haben übrigens auch schon die Wildtiere festgestellt. Anhand der vielen Wildbrücken ist ja dokumentiert worden, wie die Rehe, Füchse und Hirsche sich hier wohl fühlen.

Mein Hermann und ich haben uns jetzt mal einen Hochsitz reserviert, um die Tiere in freier Natur anzuschauen. Abends dürfen wir ja jetzt wieder raus, Corona ist auf dem Rückmarsch. Deshalb genießen wir jetzt den spät eingetroffenen  Frühling. Und wer weiß, vielleicht können wir demnächst sogar wieder Leute zum Grillen einladen. Für unsere Gäste sperren wir dann sogar unsere Toilette auf, sagt Eure Liss.