Die Welt fliegt auf den Hahn

Die Welt fliegt auf den Hahn

Ich will ja nichts sagen, aber so einen internationalen Flugplatz wie den Hahn, auf dem sich die größten Länder der Welt die Türklinke in die Hand geben, gibt es auf der ganzen Welt nicht nochmal.

Erst waren es die Amis. Als die weg waren, wurden (Deutsch-) Russen auf den Gelände untergebracht. Und jetzt kommen die Chinesen da an. Und das verstehe ich ja auch: Die haben in ihren Städten so viel Smog, da haben die sich eine Gegend mit viel frischer Luft gesucht, wo sie hinfliegen und in der sie mal so richtig durchatmen können. Und wo ist die Luft besser als in unserem schönen Hunsrück? Ich überleg ja schon, wo die nächsten Völker herkommen, die von unserem Hahn International Airport profitieren wollen. Das können nur die Araber sein, die mit ihren vielen Öldollars. Mein Hermann liest ja immer den Wirtschaftsteil in der Zeitung und hat mir erzählt, dass die Scheichs schon Aktien und Anteile von VW, Daimler-Benz, Air Berlin und Deutscher Bank gekauft haben. Ich sag`s euch, die entdecken irgendwann auch unseren Hunsrück und dann kaufen sie den Chinesen den Hahn ab. Und damit bewahrheitet sich wieder ein Filmtitel aus Edgar Reitz Filmreihe Heimat 1: Der Hunsrück ist und bleibt die Mitte der Welt,meint eureLiss