| 12:13 Uhr

Kolumne
Ein Machtwort

Liss
Liss FOTO: TV
Ich will ja nichts sagen, aber das ganze Hin und Her mit der Kommunalreform regt mich auf. In einem halben Jahr sollen die Morbacher ihren Bürgermeister wählen.

Und keiner weiß, für wie lange. Denn wenn dann Thalfanger Gemeinden in ein, zwei, drei oder vier oder mehr Jahren zur Einheitsgemeinde stoßen sollten, muss wieder neu gewählt werden. Genauso wie in Hermeskeil. Die ja derzeit gar keinen Bürgermeister haben. 

Ich sag euch: Der ganze Hunsrück leidet darunter, dass keiner weiß, wie es weitergeht. Ein großes Durcheinander. Es wird Zeit, dass ich hier mal ein Machtwort spreche. Wie bei meinem Hermann. Wenn der keine Lust hat zu entscheiden, sag ich ihm, wo es lang geht. Ich glaube, dass mache ich mit dem Land jetzt auch. Ich fahre nach Mainz und zieh den Politikern die Hammelbeine lang. Die sind ja dafür da, dass sie mal was entscheiden. Der Hunsrück ist viel zu wertvoll, als dass man unsere schöne Region so im Durcheinander lässt,

meint eure Liss