Kolumne Liss Kolumne Liss

Ich will ja nichts sagen,

aber im Hunsrück verhungert niemand. Zwar gibt es immer weniger Restaurants, dafür aber alternative Service-Anbieter. Eine vegane Variante gibt es schon länger in  Morscheid-Riedenburg, im Internet zu finden unter dem Stichwort „Angeregtes“, von Annegret Lipp. Jetzt kommt noch ein Lieferdienst für die Traumschleifen und andere Wanderwege rund um Thalfang hinzu. Einfach ausmachen: Dann und dann sind wir an der Stelle, und dann ist die Picknickdecke oder der Tisch an der Bank mit leckeren Spezialitäten gedeckt, verspricht die neue Inhaberin vom Bistro im Erholungs- und Gesundheitszentrum. Da schon an vielen Stellen Getränkekühlstände stehen, siehe Lecker Pfädchen in Thalfang, hat der übliche Wanderrucksack mit der mitgebrachten Brotzeit in Form von Hunsrücker Schmieren bald ausgedient.

Die Berglichter wollen ja jetzt in schwindelerregender Höhe auf ehemaligen Windrädern eine Aussichtsplattform installieren, mit Blick auf Berglicht und weit drüber hinaus. Wie hoch die Aussichtsplattform werden soll, weiß man noch nicht, aber das bietet sich doch als Picknickstätte an. Ich habe Gerüchte gehört, dass die Berglichter jemanden suchen, der dort oben Essen anbietet. Vielleicht gibt es einen technisch Begabten, der sich eine Drohne bastelt, die ihn dorthin fliegt und den Leuten durch die vorgesehenen Bullaugen die Mahlzeiten serviert. Dann gibt es Hunsrücker Spezialitäten to fly, genauso wie Coffee to go. Zukunftsmusik? Vielleicht. Aber man unterschätze nicht den Erfindungsreichtum der Hunsrücker,

meint eure Liss

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort