1. Meinung

LISS: Gleichwohl

LISS : Gleichwohl

Ich will ja nichts sagen,

 aber jeder hat so seine Lieblingsausdrücke. Ich sage zum Beispiel gerne „Ich will ja nichts sagen“, aber zu höheren politischen Weihen reicht das nicht, gleichwohl das ja eine typische Hunsrücker Redewendung ist. Und damit sind wir bei unserem ranghöchsten Hunsrücker, unserem Landrat. Wer bis zu seinem Ostergruß im Volksfreund dessen Lieblingsausdruck noch nicht gekannt hat, gleichwohl Gregor Eibes ja jetzt schon viele Jahre im Amt ist und gleichwohl er schon überall mal im Kreis gewesen ist, der weiß es jetzt. Er hat es geschafft, bei der Oster-Umfrage in drei Sätzen dreimal gleichwohl zu sagen. Deswegen redet er ja in so langen Sätzen, damit er immer mindestens ein gleichwohl unterbringen kann.

Ich sag Euch, irgendwann wird der Ausdruck gleichwohl in Verbindung mit dem Landrat so richtig Kult – gleichwohl der Morbacher Bürgermeister Andreas Hackethal mit seinem „Wir sind auf einem guten Weg“ hier ja auch schon Maßstäbe gesetzt hat.

Aber egal, ich will jetzt nicht mehr weiter lästern, sondern setze mich mit einer Tasse Kaffee auf unsere schöne Terrasse. Und wenn ich dann so die wärmende Frühlingssonne genießen kann, dann geht es mir gleich wohl,

sagt eure Liss