1. Meinung

Liss: 3G der etwas anderen Art

Liss : 3G der etwas anderen Art

Ich will ja nichts sagen, aber dass auf dem Hunsrück ein Weihnachtsmarkt nach dem anderen abgesagt wird, ist wirklich schade. Kein Schwänzchesmarkt in Morbach, kein Letzter Markt in Thalfang, und auch die kleinen Weihnachtsmärkte sind weitgehend abgesagt.

Gerade mal die Hermeskeiler halten – Stand Donnerstagmittag – ihren Markt aufrecht. Mit weniger Ständen und weit auseinander.  Vielleicht gehe ich da ein wenig Adventsatmosphäre schnuppern. So zwischen „Last Christmas“ und „Leise rieselt der Schnee“ flanieren – Schnee ist übrigens fürs Wochenende angesagt – da geht einem doch wenigstens das musikalische Herz auf.

Mein Hermann sagt ja, auf den Weihnachtsmärkten könnte man was für die Gesundheit tun, also auch gegen Corona. „Wie das?“, habe ich ihn gefragt. Das Ganze ist wieder typische Hermann-Logik. Alkohol desinfiziert, und man sollte reichlich Glühwein trinken und das Gebräu noch etwas anreichern, beispielsweise mit Rum, damit da auch genügend Alkohol drin ist, der Bakterien und Viren abtötet.

Also ganz unter uns: Wenn eure Männer mit solchem Blödsinn ankommen, vergesst es ganz schnell. Da kommt nichts Gutes bei raus. Und spätestens, wenn die Kerle am nächsten Tag mit Kopfschmerz aufwachen und rumjammern: kein Mitleid! 3G heißt dann für unsere Männer Glühwein, Getrunken und Gereut, sagt Eure Liss.