1. Meinung

Liss und das Männerspielzeug

Kolumne : Männerspielzeug

Ich will ja nichts sagen,

aber Männer haben zweimal im Jahr Hochkonjunktur rund ums Haus. Im Frühling, wenn sie das erste Mal nach dem Winter den Nachbarn ihre Rasenmäher vorführen können, und jetzt im Herbst, wenn sie mit dem Laubbläser die gelben Blätter über den Boden jagen.

Mein Hermann lässt sich das auch nicht nehmen, obwohl er sonst regelmäßig versucht, sich vor den Aufgaben im Haus zu drücken, die ich ihm gebe. Als ob Laub entfernen mit einem Besen nicht genau so gut ginge. Aber ich glaube, Männer brauchen was, das mit Technik zu tun hat. Gut ist auf jeden Fall alles, was Krach macht. Schließlich soll jeder hören, dass sie was schaffen. Einen lautlosen Laubbläser würde mein Hermann bestimmt nie anpacken. Hinzu gekommen ist bei den Männern in den vergangenen Jahren das ganz digitale Spielzeug. Sie können stundenlang DVD-Recorder programmieren oder die Autouhr auf Winterzeit umstellen.

Vielleicht sollten wir unseren Männern mal sagen, dass ein Staubsauger ähnliche Geräusche macht wie ein Laubbläser und es äußerst anspruchsvoll ist, die Programme an der Waschmaschine richtig einzustellen. Dann haben die irgendwann auch Spaß an Hausarbeit, meint eure Liss