1. Meinung

Liss zu Essen für die Wirtschaft

Kolumne : Essen für die Wirtschaft

Ich will ja nichts sagen,

aber im Moment kommt es mir so vor, als wäre wegen Corona alles verboten und abgesagt. Kein St. Martin, keine Weihnachtsmärkte, kein Karneval, mein Hermann vermisst sein Stubbi auf dem Fußballplatz, und meine Freundinnen soll ich auch nicht treffen. Gut, wenn es der Sache hilft. Dann müssen wir das halt in Kauf nehmen.

Aber Gott sei Dank haben sie eines nicht verboten: das Essen. Ob sie das vergessen haben? Mir egal. Mein Hermann und ich haben uns jetzt eine Liste gemacht, an welchem Wochentag wir uns bei welchem Restaurant jeweils zwei Mahlzeiten to go holen. Da tun wir gleich mehrere gute Werke: Wir unterstützen die Wirtschaft, helfen unseren Gastronomen, und ich brauche nicht jeden Tag unsere Küche zu schrubben.

Nur muss irgendwann der Lockdown beendet sein, damit die Fitness-Studios wieder aufmachen dürfen. Wo sollen wir sonst unsere Pfunde wieder abtrainieren?,

fragt sich eure Liss