1. Meinung

Liss zu Licht in Turnhallen, die geputzt, aber nicht genutzt werden

Kolumne Liss : Da gehen bei mir alle Lichter an

Ich will ja nichts sagen,

aber ich dachte immer, ich wäre schon gründlich mit dem Putzen. Aber die Kreisverwaltung, die schlägt mich um Längen. Lässt täglich die kreiseigenen Turnhallen reinigen, obwohl die wegen Corona niemand nutzt und kein Dreck entsteht. Bezahlt ist bezahlt, also sollen die Putzfrauen kommen, auch, wenn es sinnlos ist. Und das bei voller Beleuchtung. Dabei werden wir doch immer angehalten, Energie zu sparen. Isolieren hier, Licht ausschalten da, alles gut gegen die Klimaerwärmung. Das hat die Kreisverwaltung offenbar nicht mitbekommen. Oder da will tatsächlich jemand dazu beitragen, dass es sich lohnt, nicht nur an der Mosel, sondern auch in der Eifel und im Hunsrück Wein anzubauen. Dann gibt es bald Morbacher IGS-Auslese und Manderscheider Realschul-Cuvée. Vielleicht ist es auch so, dass am Ranzenkopf der Wind zuviel bläst und keiner weiß, wohin mit dem Strom aus den Windrädern. Also machen wir das Licht an und putzen – auch in den Ecken.

Das erinnert mich irgendwie an die Schwaben mit ihrer Kehrwoche und der berühmten schwäbischen Hausfrau, die uns unsere Kanzlerin mal als leuchtendes Beispiel hingestellt hat. Aber als Schwaben von Rheinland-Pfalz wird uns die Kreisverwaltung nicht darstellen können. Denn die Schwaben sind nicht nur reinlich, sondern auch sparsam – auch beim Strom,

meint eure Liss