Liss: Morbacher „Hüllenkrämer“

Liss : Morbacher „Hüllenkrämer“

Ich will ja nichts sagen,

aber der Morbacher Bürgermeister Andreas Hackethal kann nicht nur gut reden, er kann auch fantastisch enthüllen. Und dabei war er wirklich mal auf einem guten Weg. Das hat er gezeigt, als er auf der LandZeitTour bei Hinzerath 13 neue Figuren enthüllt hat. Dabei hat er an den Hüllen rumgekramt, dass ich mir gedacht habe, der Name seines Thalfanger Kollegen würde auch gut zu ihm passen. Ich war halt nur überrascht, dass die letzte Figur dem Morbacher Bürgermeister gar nicht ähnlich sah. Hackethal thront als Kurfürst in Angesicht der Baldenau. Das hätte mich nicht überrascht.

Doch ganz unter uns: Da hat der Morbacher Bürgermeister nur geübt für die Enthüllungen, die er still und heimlich für die Zukunft plant. Ein neues Kunstwerk am Morbacher Kreisverkehr, ein neues Schwimmbad, sieben neue Windräder in der Energielandschaft, da gibt es viel, was er enthüllen könnte. Vielleicht wird auch der Hochmoselübergang nach der Fertigstellung von Verpackungskünstler Christo eingepackt und bei der Einweihung enthüllt. Dann darf Hackethal bestimmt auch an den Strippen ziehen. Aber der Morbacher Bürgermeister plant noch einen ganz anderen Akt: Wenn Thalfanger Gemeinden irgendwann doch noch nach Morbach kommen und Hackethal diese dann im schon fortgeschrittenen Alter nach seiner dritten Wiederwahl endlich in die Einheitsgemeinde aufnehmen kann, dann will er sie vorher mit einer Hülle bedecken und anschließend auf Knopfdruck die ganze Mark davon befreien.

Doch obacht: Einige Thalfanger Ortsgemeinden sind sehr kämpferisch. Und deswegen weiß ich nicht, ob die sich zu diesem Zweck einfach so einwickeln lassen, meint eure Liss