Tour zu Fuß

Happy Mosel in halbierter Form ist sozusagen ein Auslaufmodell. Das war ja zuerst ein Erfolg, weil die Radfahrer endlich mal Platz hatten, da die Autos draußen bleiben mussten.

Mittlerweile gibt es ja überall tolle Radwege, auch vor und hinter Wittlich den Maare-Mosel-Radweg. Jedenfalls so, wie früher die Radfahrer mal die Autostraßen allein für sich genießen wollten, könnten das doch jetzt mal die Fußgänger, Walker und Jogger für die Radwege fordern: Räderfreie Zone! Rollatoren ausgenommen. Nicht mehr diese störenden, klingelnden Zweiradraser, die Horden von unvorteilhaft in schreiende Farben gequetschten „Biker“ und „E-Biker“: Können die nicht mal für ein Wochenende zurück in den Straßenverkehr oder daheimbleiben, damit Leute wie ich mal endlich in Ruhe nach Plein flanieren können? Quasi Happy Maare-Mosel! Also ich wäre dabei! Wir hätten damit den ersten, längsten radfahrfreien Radwegtag in Europa, quasi das Gegenstück zur Tour der France! Die Tour zu Fuß! Der neue Freizeittrend, ein echtes Auslaufmodell! Geht doch!