| 18:58 Uhr

Wie heißt bloß mein Patenkind?

Ich will ja nichts sagen, aber ich mag meine beiden Patenkinder.

Beide freuen sich, wenn ihre Patentante vorbeikommt und mit ihnen spielt. Immer am Geburtstag bringe ich ihnen ein Geschenk und einen Streuselkuchen mit.

Aber wie stellt das der Stefan Gemmel an? Jetzt ist eine Schule in Mali nach dem Morbacher Buchautor benannt, da übernimmt er auf einen Schlag alle 250 Schüler quasi als seine Patenkinder. Majusebetter, sind das viele. Wie will er denn jedem Kind einen Kuchen backen?

Gut, das mit den Geschenken hat er schon gelöst. Jedes Mädchen und jeder Junge hat von ihm einen Kugelschreiber bekommen. Doch wenn er zu jedem Kind hinfahren will, kommt er aus dem Flieger gar nicht mehr raus. Aber unser Stefan ist ja clever. Er will sie alle auf einmal besuchen. Doch das birgt Herausforderungen, denn ein Patenonkel sollte seine Schützlinge kennen.
Stefan hat deshalb schon eine Fotoliste mit allen Namen bekommen, damit er vor seinem Besuch die ganzen afrikanischen Vornamen büffeln kann: Fanta, Salif, Lakamy…
Eure Liss