Dréchenen Advent, e gutt Joer

Dréchenen Advent, e gutt Joer

Mit dem Beginn der Adventszeit wollen wir beim Luxemburgisch-Lexikon ein wenig vorweihnachtliche Atmosphäre einziehen lassen. Wir schauen uns Redewendungen mit Advent und den lëtzebuergeschen Weihnachtsbegriffen an, berichten über Luxemburger Traditionen zu Weihnachten, so dass Sie und Ihre Lieben fit für das Fest mit den Nachbarn im Großherzogtum sind.

Den Advent gibt es so als Begriff auch im Lëtzebuergeschen. Hierum ranken sich denn auch einige Bauernregeln. Etwa:

Naassen Advent, fette Kiirfécht.
Nasser Advent, feuchter Friedhof.

Advent vill Niwwel, gët de Summer vill Wiederen.
Im Advent viel Nebel, gibt im Sommer gutes Wetter.

Wann et den Advent reent, könnt Waasser an de Buedem fir e ganzt Joer.
Wenn es im Advent regnet, bekommt, der Boden Wasser für ein ganzes Jahr.

Dréchenen Advent, e gutt Joer, vill Äppel, wéineg Wäin.
Ein trockener Advent ergibt ein gutes Jahr: viele Äpfel, wenig Wein.

En as esou liicht wéi d'Hénger am Advent.
Er ist so leicht wie die Hühner im Advent.

Mehr aus dem Lëtzebuergeschen gibt es im Buch "Luxemburger Allerlei - Wissenswertes für Anfänger und Fortgeschrittene". Das Buch ist im Handel und im TV-Shop erhältlich.
Der Titel: Sabine Schwadorf: Luxemburger Allerlei, Verlag Michael Weyand, 14,80 Euro.