| 20:47 Uhr

Eng Bees vum Gaassebouf

In unserem neuen Sprachrätsel zum Luxemburgischen geht es heute um die beiden Begriffe „Bees“ und „Gaassebouf“. Was könnte das wohl sein? Sabine Schwadorf

Handelt es sich bei enger Bees um einen Kuss, eine Biene oder ein Bier? Und was könnte eng Gaassebouf sein? Ist das etwa eine Gasse, ein Büffel oder etwa ein Lausbube? Überlegen Sie es sich genau. Die Auflösung liefern wir Ihnen in unserem Lexikon in der kommenden Woche.

Und hier die Auflösung unseres Sprachrätsels der vergangenen Woche: Wir hatten nach "déckevoll" und "Afferstack" gefragt. Déckevoll bedeutet demnach weder dick oder gedeckt, sondern einfach reichlich und viel. Afferstack vielmehr ist weder ein Affenhaus noch ein Gummibaum, sondern ein Klingelbeutel oder Opferstock.

Weitere Infos zum Lëtze-buergeschen gibt es im Buch "Luxemburger Allerlei" von Sabine Schwadorf, Verlag Michael Weyand, Trier 2011. 14,80 Euro. Das Buch ist im Buchhandel und im TV-Shop unter www.volksfreund-shop.de erhältlich. Diese und weitere Kolumnen finden Sie unter www.volksfreund.de/kolumnen