1. Meinung

Et brommt mer am Kapp wéi an enger Beienheip

Et brommt mer am Kapp wéi an enger Beienheip

Wer selbst ab und an mit Kopfschmerzen zu tun hat, kennt auch im Deutschen zahlreiche Ausdrücke und Redewendungen. Auch im Luxemburgischen war man erfinderisch angesichts von Eigenschaften und Empfindungen des Kopfes.

Beispiele:

E krut e roude Kapp
vor Anstrengung, Aufregung und Zorn einen roten Kopf bekommen

D'Blutt as em an de Kapp gelaf
er hat einen roten Kopf bekommen, wörtlich: das Blut lief ihm in den Kopf

Ech hun de Kapp wéi/ech hu Kappwéi/ en huet e Kapp kritt
Kopfweh haben

De Kapp geet mer ronderëm
ich bin betrunken

Ech hun en décke Kapp/de Kapp déck/e Kapp ewéi e Faass
einen Kater haben

E schwätzt engem e Lach an de Kapp
geschwätzig sein, wörtlich: er redet einem ein Loch in den Kopf

E Lach am Kapp
ein Loch im Kopf haben

Übertragen: lo hu mer d'Lach am Kapp
jetzt müssen wir die Folgen tragen

En huet e schwéiere Kapp
Kopfschmerzen/Kater haben, auch: jemanden tadeln, der den Kopf in die Hände stützt, bei Kindern: packs de de Kapp nët méi

Et brommt mer am Kapp wéi an enger Beienheip
mein Kopf brummt wie ein Bienenstock

Analog: ech hun ewéi e Päerderchesspill am Kapp
Ohrensausen, Schwindel haben