1. Meinung

Luxemburg-Lexikon Teil 2: Ech sichen eng Apdikt

Luxemburg-Lexikon Teil 2: Ech sichen eng Apdikt

Wo ist die Apotheke? Die Polizei? Das Krankenhaus? Im zweiten Teil unseres Podcasts für Letzebuergesch-Anfänger lernen Sie, wie Sie im luxemburgischen Alltag beim Einkauf oder der Suche nach einer Behörde oder Laden zurechtkommen.

(red) In unserer Podcast-Serie unterstützen luxemburgische Muttersprachler das Team von volksfreund.de. Im zweiten Teil unseres Lexikons ist Frau Monique Thill dabei. Weitere Lexikonbeiträge finden Sie auf www.volksfreund.de/luxemburg. Die Serie wird fortgesetzt.

Sie haben den ersten Schritt zum Erlernen der Luxemburger Sprache bereits hinter sich gebracht, wenn Sie unsere Lektion der Alltagshilfen beim Tanken oder Einkaufen umgesetzt haben. Doch damit nicht genug. Sie benötigen vor allem weitere Vokabeln und ein, zwei Sätze, mit denen Sie sich mühelos zurechtfinden. Voilà!

Wenn Sie nun im Kaufhaus das Spülmittel suchen, fragen Sie folgendermaßen danach:

Hutt Dir ? Haben Sie ?

Wenn Sie den Preis erfragen möchten, sagen Sie:

Wat kascht dat? Was kostet das?

Gleich, ob Sie im Supermarkt auf der Suche nach der Schokolade sind oder die Polizeistation nicht finden, gehen Sie einfach auf die Menschen zu und sagen Sie:

Ech sichen Ich suche

Etwa: . d'Ambassade die Botschaft

d'Apdikt die Apotheke

de Findel den Flughafen

d'Gare den Bahnhof

Hëllef Hilfe

d'Klinik/d'Spidol das Krankenhaus

d'Police die Polizei

d'Pompjeën die Feuer

wehr

d'Post die Post

Nächstes Mal: Alltagshilfen III (sas)

Extra: Der Podcast zum Download