1. Meinung

Mein Computer: Farbe ist nicht gleich Farbe

Mein Computer: Farbe ist nicht gleich Farbe

Eine Leserin schildert mir folgendes Problem: „Wenn ich Bilder von meiner Kamera auf den PC lade und abspeichere, habe ich JPG-Dateien. Bei einer Online-Druckerei soll ich die Bilder aber in CMYK hochladen.“ Nun möchte die Leserin wissen: „Was ist ein CMYK-Farbmodus?“

Eine sehr interessante Frage! Die Abkürzung CMYK steht für die Grundfarben Cyan (Blau-Ton), Magenta (rot-blauer Farbton bzw. helles Lila), Yellow (Gelb) und Key (Druckschwarz). Aus diesen vier Farben werden beispielsweise die bunten Fotos in der Zeitung hergestellt. Deshalb werden für den Druck einer Farbseite im TV auch immer vier Druckplatten benötigt, und mit den genannten Farben wird dann die Seite hergestellt. Für eine Schwarz-Weiß-Seite hingegen wird nur eine Druckplatte benötigt, da diese durchaus die verschiedenen Graustufen abbilden kann. Auch in anderen Druckereien müssen Fotos immer in CMYK umgewandelt werden, damit jeweils vier Druckplatten hergestellt werden können. Denn die haben ein anderes Farbmodell, RGB, das mit den drei Farben Rot, Grün, Blau auskommt und zum Beispiel für die Darstellung von Farben auf Bildschirmen benutzt wird.

Die Leserin möchte auch wissen, ob sie die Fotos zum Beispiel mit Word oder anderen Programmen umwandeln kann.

Eine Umwandlung von Fotos mit Word ist nicht möglich, auch die Standard-Fotoprogramme unter Windows wie Paint ermöglichen das nicht. Entweder ist die Umwandlung mit einem teuren Fotoprogramm möglich wie Photoshop, mit frei erhältlichen Alternativprogrammen, oder Sie benutzen einen Umwandler. Ich würde Ihnen aber empfehlen, bei der Online-Druckerei nachzuhören, was Ihnen diese empfiehlt.

Roland Grün ist Redakteur beim Onlineangebot des Trierischen Volksfreunds, volksfreund. de. In unserer Kolumne "Mein Computer" gibt er Tipps zum Umgang mit digitalen Medien. Haben Sie Fragen zu den Themen Internet und Computer? Schreiben Sie an: computer@volksfreund.de