1. Meinung

Mein Computer: Windows XP: Steigen Sie um!

Mein Computer: Windows XP: Steigen Sie um!

Kann ich nicht vielleicht ... Wäre es denn möglich, dass ... Wenn ich weiterhin einen guten, aktuellen Virenscanner benutze … Die Reaktionen, liebe Leserinnen und Leser, auf meine Kolumne zum Ende von Windows XP von vorvergangener Woche waren vielfältig.

Sie gingen allerdings fast alle in die gleiche Richtung: "Am liebsten möchte ich Windows XP weiterhin benutzen, bitte sagen Sie mir, dass ich das bedenkenlos tun kann." Leider kann ich das nicht. Es wäre wirklich fahrlässig von mir, Ihnen zu raten, bei Windows XP zu bleiben.

Was fest steht, ist, dass das Betriebssystem XP auch nach dem 8. April, wenn Hersteller Microsoft die Unterstützung einstellen wird, funktionieren wird. Das System wird aber zunehmend unsicherer werden, weil alle Sicherheitslücken, die ab dann auftauchen, nicht mehr repariert werden.

Ein Leser verweist auf einen Bericht, wonach Microsoft die Gnadenfrist für XP noch einmal verlängern wolle - um gut ein Jahr. Nach meinen Recherchen gehören solche Berichte in das Reich der Fantasie. Zumindest für den europäischen Markt. Am 8. April 2014 ist hierzulande Schluss! Immerhin: Hersteller von Antivirensoftware werden Windows XP überwiegend wohl noch länger unterstützen, zum Teil ein Jahr und mehr. Allerdings: Ein Virenschutzprogramm deckt nicht alle Risiken ab, die eine Sicherheitslücke im Betriebssystem verursacht.

Ein Leser möchte von mir wissen, welche Windows-Version er denn künftig verwenden soll. Wer sich ohnehin einen neuen Rechner zulegt, der sollte gleich auf die aktuellste Windows-Version - Windows 8.1 - setzen. Für ältere Rechner kommt auch Windows 7 infrage. Allerdings sollten Sie vorher prüfen, ob Ihr Rechner die Voraussetzungen für Windows 7 erfüllt.

Roland Grün ist Redakteur beim Onlineangebot des Trierischen Volksfreunds, volksfreund. de. In unserer Kolumne "Mein Computer" gibt er Tipps zum Umgang mit digitalen Medien. Haben Sie Fragen zu den Themen Internet und Computer? Schreiben Sie an: computer@volksfreund.de