Kolumne Mein schöner Garten Kathrin Hofmeister

Kolumne Mein schöner Garten : Sommerfreud – Sommerleid

Wer in den Sommerferien zu Hause bleibt, träumt vom erholsamen Entspannen auf der Liege, freut sich darauf, den Kräutercocktail aus eigenem Anbau am Schwimmteich zu schlürfen und hat sich fest vorgenommen, jeden Wellnesstag mit Tautreten auf dem Rasen zu beginnen.

Tatsächlich findet man sich dann, die Hecke schneidend, auf der Leiter wieder, und kommt beim Versuch, sie konisch zu formieren, ganz schön ins Schwitzen. Die Form, bei der sich die Hecke nach oben verjüngt, hat den Vorteil, dass Licht an alle Partien gelangt. So bleibt sie auch unten schön grün.

Nach getaner Arbeit hat man sich ein Erfrischungsgetränk redlich verdient. Mein Favorit an heißen Tagen ist Ingwer-Zitronen-Apfelsaft. Dazu mischt man einen halben Liter Apfelsaft mit einer ausgepressten Zitrone und raspelt Ingwer hinein. Eine Stunde in den Kühlschrank stellen und absieben. Ursprünglich wurde das Ingwer-Getränk erfunden, weil die tolle Knolle erwiesenermaßen bei Reisekrankheit hilft. Es tut aber auch wohl, wenn man lediglich zur Wasserstelle im eigenen Garten flaniert und es dort mit Genuss trinkt. Anstelle des erträumten Schwimmteiches lande ich allerdings nur an einem Mini-Teich. Aus der Fertigwanne ist mal wieder ein Teil des Wassers verdampft. Also, Glas beiseite stellen, Gartenschlauch rausholen. Durchdringendes Wässern gleicht auch beim Rasen längere Trockenperioden aus. Denn anstelle einer grünen Fläche zum Kneippen haben sich durch die Dürre Kahlstellen gebildet. Auf solchen Stellen siedeln sich schnell Unkräuter an. Immerhin kann man sich mit dem Nachsäen Zeit lassen bis die Sommerhitze vorbei ist. Die freie Zeit könnte ich nutzen, im Fachhandel nach einem Daybed, dem Tagesbett für den Garten Ausschau zu halten. Die komfortablere Liegen-Variante liegt im Trend. Und so ein Tagesausflug hat doch was!

Kathrin Hofmeister

Kolumnen finden Sie im Internet unter www.volksfreund.de/kolumne

Mehr von Volksfreund