Mein GARTEN

"Weißt du, was ich an der Gartenarbeit ganz besonders schätze", sinnierte ich kürzlich gegenüber einer alten Bekannten, nachdem wir uns über gemeinsame Bekannte unterhalten hatten, die Karriere, den Ironman oder wenigstens eine erfolgreiche Frühjahrskur machen oder machen wollen. "Ich schätze daran, dass man seiner Tätigkeit so völlig ohne Erfolgsdruck nachgehen kann!" Das fängt schon beim Bärlauchpflücken an.

Seine Blätter sprießen jetzt frisch grün aus dem Boden, und man kann daraus so viel Kräuterbutter, Salatbeilage und Pesto machen wie man will. Ein Dutzend Gläser sollten es dieses Jahr schon werden. So was verschenkt sich mit Stolz. Dann bekommen die Pfingstrosen und Rittersporne einen Volldünger. Man könnte es ja mal mit Blaukorn probieren - wie der Kollege, der immer so unverschämt strotzende Exemplare hat. Bei den Beerensträuchern und Rhododendren werden mit Spezial-Beeren- und Rhodo-Dünger diesmal weder Kosten noch Mühen gescheut, um sie im Mai und im Spätsommer zu Höchstleistungen anzutreiben. Zu dumm nur, dass ich kein Glashaus habe, um die Dahlien vorzuziehen. Die so vorkultivierten Pflanzen sind entschieden kräftiger und damit weniger schneckenanfällig als Knollen, die man erst nach den letzten Frösten Mitte Mai ins Freie setzt. Unschlagbar ist mein Löwenzahn. Schon sprießt er wieder aus allen Ritzen und Fugen. Jeder bekommt einen Tontopf über seinen Kopf gestülpt. Mit einer Bekannten bin ich eine Wette eingegangen, wer am Ende mehr "Bleichgesichter" für die "Bleib fit"-Frühlingskur heranzieht. Wenn ich es noch schaffe, eines der Obstbaum-Schnittseminare des Arbeitskreises Streuobst zu besuchen, kann ich mit meinem Pensum im Frühling zufrieden sein. Ein Aktivlehrgang zu Altbaumpflege und Sanierungsschnitt an Streuobst findet heute, Samstag, 24. März, zwischen 9.30 und 16 Uhr in der Mosterei/Brennerei/Gaststätte Gabler in Esch bei Wittlich, Brunnenstr. 3, statt. Erziehungsschnitt an Jungbäumen am Samstag, 31. März, zwischen 10 und 16 Uhr im Feuerwehrhaus in Großkampenberg. Um Alt- und Jungbaumschnitt geht es am Samstag. 14. April, zwischen 9.30 und 15 Uhr in Daun-Waldkönigen, Treffpunkt ist die Verlängerung der Straße "Zum Ernstberg" am Parkplatz. Sie haben eine Frage an unsere Gartenexpertin Kathrin Hofmeister? Schreiben Sie uns! Die für alle Hobbygärtner spannendsten Fragen werden im Volksfreund beantwortet. Mehr dazu unter www.volksfreund.de/garten Diese und weitere TV-Kolumnen finden Sie auch im Internet auf www.volksfreund.de/kolumne