Mein garten

Der Gehölzschnitt beschäftigt die TV-Gartenleserinnen und -leser weiterhin. Eine Hortensienbesitzerin fragt, wann und wie ihre vor Jahrzehnten ins Freiland gepflanzte Zimmerhortensie geschnitten werden soll.

Die vertrockneten Blüten lasse sie über Winter an den Zweigen. Meistens seien sie im Frühjahr weg. Doch dieses Jahr sind fast alle braunen Blütenbälle erhalten geblieben. Antwort: Sie müssen die Optik nicht länger stören. Entfernt werden bei der Bauernhortensie allerdings wirklich nur die verwelkten Samenstände. Man schneidet sie bis auf das erste darunter liegende Blütenknospen-Paar zurück. Es war sinnvoll, den Fruchtstand über Winter am Strauch zu lassen. Denn er schützt die bereits im Vorjahr angelegten Blütenknospen. Bauernhortensien blühen am alten Holz. Schneidet man sie sehr tief, bringt man sich in diesem Jahr um die Blüte. Anders ist das bei der verwandten Schneeballhortensie Annabelle. Sie blüht am diesjährigen Holz und wird daher im März auf 15 bis 20 Zentimeter zurückgeschnitten. Triebe, die vergreist sind und abgestorben aussehen, sollte man jetzt bei allen Hortensienarten auslichten, also bodennah abschneiden. Sobald keine starken Fröste mehr zu erwarten sind, ist der März auch die richtige Zeit für einen Verjüngungsschnitt von Kugelbäumen wie Kugelrobinie und Kugeltrompetenbaum. Für Ahorne ist es bereits zu spät. Sie bluten leicht aus. Allerdings müssen großkronige Kugelbäume nicht jedes Jahr geschnitten werden. Ihre runde Form ist durch Veredlung auf Stammunterlagen entstanden. Sie bleiben von Natur aus kompakt. Ein Schnitt kann sie aber dichter werden lassen. Beim Verjüngungsschnitt alle drei bis fünf Jahre nimmt man die Kugelbäume halbkreisförmig auf 20 bis 40 Zentimeter zurück. kf Sie haben eine Frage an unsere Gartenexpertin Kathrin Hofmeister? Schreiben Sie an garten@volksfreund.de Die für alle Hobbygärtner spannendsten Fragen werden im Volksfreund beantwortet. Mehr dazu unter volksfreund/garten Diese und weitere TV-Kolumnen finden Sie im Internet: <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/kolumne" class="more" text="www.volksfreund.de/kolumne"%>