Mein garten

Das Schöne an Schneeglöckchen ist, dass sie den Vorfrühling einläuten. Das Wundersame an den reizenden Zwiebelblumen zeigt sich, wenn man im Garten immer noch ein Plätzchen findet.

 Lenzrosen (Helleborus Orientale-Hybriden) blühen früh im Jahr und über einen langen Zeitraum. Foto: Kathrin Hofmeister
Lenzrosen (Helleborus Orientale-Hybriden) blühen früh im Jahr und über einen langen Zeitraum. Foto: Kathrin Hofmeister

So klein sie sind, so großartig präsentieren sie sich. Bei Kälte bleiben sie geschlossen und gleichen in ihrer Tropfenform Perlen. Taucht ein Sonnenstrahl auf, sind sie die ersten, die ihre äußeren Blütenblätter in Petticoat-Stellung bringen und beim leisesten Windhauch "im weißen Röckchen" tanzen. Zu blumig ausgedrückt? Von den Vorboten ließen sich gestandene Dichter wie Schimmelreiter-Storm zu einer "so kalt, so kalt ist noch die Flur, es friert im weißen Röckchen"-Zeile hinreißen. Im Februar begeistert man sich eben für jede Blütenregung, die den Vegetationsbeginn ankündigt. Der nahende Frühling steckt auch Lenzrosen im Namen. Ihre Blütezeit liegt im Gegensatz zu den oft schon um Weihnachten blühenden Christrosen im Lenz. Zu den international als Helleborus bezeichneten Mehrjährigen gehören beide. Und gekreuzt werden sie, inklusive weiterer Wildarten, auch. Das Ergebnis sind blütenstarke Sorten, die derzeit als Topfpflanzen angeboten werden. Mit dem Umsetzen der mehrjährigen Stauden in den Garten warte ich bis nach der Blüte. Für das Leben "in freier Garten-Wildbahn" sind die in Gewächshäusern angezogenen Exemplare noch zu kälteempfindlich. Umgetopft wird trotzdem: In den kleinen Verkaufstöpfen trocknen die Blüten- und Blattschmuckpflanzen schnell aus. Nach der Hauptblüte schneide ich die Blütenstängel unten ab. Die Pflanze steckt keine Kraft in die Samenbildung. Das erleichtert das Einwachsen im Garten. Etablierte Lenzrosen dagegen kommen ungeschoren davon. Die attraktiven Samenstände verlängern die Blütezeit bis in den Spätfrühling. Helleborus-Tage finden vom 5. bis 7. März im Schaugarten des bekannten Gartengestalters und Staudengärtners Peter Janke in Hilden statt. Die Rosenfreunde Trier organisieren am 5. März eine Tagesfahrt dorthin. Es sind noch wenige Plätze frei. Anmeldung unter 06501/13952. kf Sie haben eine Frage an unsere Gartenexpertin Kathrin Hofmeister? Schreiben Sie an garten@volksfreund.de Die für alle Hobbygärtner spannendsten Fragen werden im Volksfreund beantwortet. Mehr dazu unter volksfreund/garten Diese und weitere TV-Kolumnen finden Sie im Internet: volksfreund.de/kolumne